Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
HVV will Angebot ausbauen - © www.mediaserver.hamburg.de/Christian Hinkelmann

So will der Hamburger Verkehrsverbund sein Angebot erweitern

Engere Takte, mehr Platz, erweiterte Linien: Der Fahrplanwechsel Anfang Dezember läutet einen umfangreichen Ausbau des HVV ein

Durchschnittlich 2,6 Millionen Fahrgäste täglich und 780,7 Millionen Passagiere im Jahr nutzen den Hamburger Verkehrsverbund (HVV). Tendenz steigend. Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember kündigt HHV-Geschäftsführer Dietrich Hartmann nun eine umfangreiche Angebotserweiterung an. Im Fokus stehen vor allem eine engere Taktung, erweiterte Linien und die Abschaffung von Kurzzügen. Aber auch das Angebot des StadtRad soll erweitert und modernisiert werden.

Mobilitätsmix soll das Klima schonen

Wirtschafts- und Verkehrssenator Senator Michael Westhagemann sagt dazu: „Wir müssen in Hamburg eine leistungsfähige Mobilität für alle Menschen anbieten, gleichzeitig müssen wir den Verkehr umweltverträglicher organisieren. Wir brauchen einen Mobilitätsmix, der den Menschen und der Wirtschaft nutzt und der gleichzeitig klimaschonender ist. Das heißt, wir müssen die Mobilität von Personen und Gütern mit der Umwelt- und Lebensqualität in Einklang bringen. Das kann nur funktionieren, wenn der HVV gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen ein Angebot macht, das die Hamburger und die zahlreichen Pendler nicht ablehnen können.“

Dreh- und Angelpunkt für eine moderne Mobilität

HVV-Geschäftsführer Dietrich Hartmann bezeichnet die bevorstehende Angebotsausweitung als „die umfangreichste seit vielen Jahren.“ Für ihn sei der öffentliche Nahverkehr der Dreh- und Angelpunkt für eine moderne Mobilität. So sollen beispielsweise die Linien U1 und U3 verstärkt werden und fortan im Berufsverkehr alle 2,5 Minuten fahren. Daneben sollen tagsüber und auch abends keine Kurzzüge mehr eingesetzt werden. Darüber hinaus ist es geplant, den Süden Hamburgs besser anzubinden: Die beliebte Linie S3 wird für den Berufsverkehr mit Vollzügen aufgerüstet, die Platz für bis zu 1.500 Fahrgäste bieten. Außerdem werden neue MetroBus-Linien eingeführt und teilweise mit Großraumbussen aufgestockt.

Zudem soll das von der Deutschen Bahn Connect GmbH betriebene Fahrradleihsystem StadtRad umfangreich erneuert werden: So soll die Fahrradflotte vollständig erneuert und auf bis zu 4.500 Räder (aktuell 2.450) erweitert werden. Außerdem sollen im Laufe des kommenden Jahres bis zu 70 elektrisch unterstützte Leih-Lastenräder verfügbar sein. Weitere Maßnahmen im Detail sind hier zu finden. Zudem wird am 6. Dezember die neue Haltestelle der U4 – Elbbrücken eröffnet.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg.de
www.hvv.de
www.deutschebahn.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.