Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
FanvestoryTeam: Kristjan Ulst, Birgit Karus, Juko-Mart Kõlar und Lena Ingwersen (Interessensverband Hamburger Musikwirtschaft und Jury-Mitglied) - © Selim Sudheimer

Fanvestory mit dem Music WorX Gründerpreis 2018 ausgezeichnet

Mit einer Crowdinvesting-Lösung setzte sich das junge Gründerteam aus Estland beim Music WorX Pitch durch. Zweites Preisgeld für Hamburger Startup Laleby

Der mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis der Freien und Hansestadt Hamburg für junge, innovative Unternehmen aus der Musikwirtschaft wurde am 27. November im Rahmen des Music WorX Pitch an Fanvestory vergeben. Das junge Unternehmen um Birgit Karus (CEO), Kristjan Ulst (CTO) und Juko-Mart Kõlar (CVO) überzeugte die neunköpfige Fachjury mit einer Plattform, die es Fans ermöglicht, sich an der Finanzierung neuer Musikprojekte zu beteiligen. Musikerinnen und Musiker erhalten einen Geldvorschuss für ihre urheberrechtlich geschützten Werke. Die Fans erwerben im Gegenzug einen Anspruch auf künftige Lizenzgebühren.

Entwicklung von Unternehmen voranbringen

„Mit Music Worx geben wir Unternehmerinnen und Unternehmern die Möglichkeit, ihre innovativen Projekte und Geschäftsideen weiterzuentwickeln und in einer zunehmend digitalen Musikindustrie zu etablieren. Das Aufeinandertreffen von Gründerinnen und Gründern aus unterschiedlichen Ländern gibt ihnen zusätzlich wichtige Impulse und hilft, das internationale Netzwerk der Startup-Szene weiter auszubauen. Hamburg mit seiner lebendigen Gründerszene war gestern Abend erneut Schaufenster der großen Innovationskraft und Vielfalt einer Branche, die wir weiter stärken wollen”, sagte Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien.

Weitere Preise für Hamburger Startups

Ein zweites Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro, überreicht von Warner Music, dem Gastgeber des Abends, ging an Laleby. Das Hamburger Startup präsentierte einen Musik-Streaming-Player für Kinder ab dem Kleinkindalter. Ein umfangreiches Mediapaket des Branchenmagazins „MusikWoche“ gewann das ebenfalls aus Hamburg kommende Startup bandnova. Das Publikum, darunter zahlreiche Vertreter der Hamburger Musikwirtschaft, kürte die Sharing-Plattform für Bandproberäume.
js/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.